Virtuelle Veranstaltungen sind wertvoll

Die Lernkurve der vergangenen Monate war steil. Zu den wichtigsten Erkenntnissen gehört, dass virtuelle Veranstaltungen keine Notlösung sind, sondern echten Mehrwert bieten können.

Zeit ist relativ: Der Übergang von reinen Präsenzveranstaltungen zu digitalen, hybriden, virtuellen Events bedeutet nicht, alles im Maßstab 1:1 in die digitale Welt zu übertragen. Es gilt, sich neu zu orientieren. Wie ist es um die Motivationen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestellt? Wie muss das Angebot aufbereitet werden, damit es sowohl vor Ort als auch vor den digitalen Endgeräten angenommen wird? Der Wert einer Teilnahme ergibt sich aus der gemeinsamen Fortentwicklung von Ideen, aus gemeinsamen Lernen und aus den damit entstehenden Verbindungen – und nicht aus der investierten Zeit.

Auf die Bühne! Eine klassische Präsenzpräsentation stellt die Marke, die Dienstleistung, das Produkt in den Vordergrund. Ein Wechsel der Perspektive stellt die Zuschauenden auf die Bühne und integriert sie. Die damit einhergehende Nutzererfahrung macht die Marke, die Dienstleistung, das Produkt erlebbar. Wertversprechen wird zum Werterlebnis. Zuschauen wird Handeln.

Finanzen ordnen: Einnahmen von Veranstaltungen werden bislang aus Ausstellergebühren, Werbeverträgen, Sponsorings und Ticketverkäufen generiert. Es ist an der Zeit, die Formen der Finanzierung zu überdenken und Möglichkeiten zu nutzen, die Dank des Streamings eröffnet werden. Video-on-demand gegen Entgelt, angepasste Sponsorings aufgrund ganz neuer Reichweiten oder die vielfältigen Möglichkeiten der Skalierung eröffnen neue Wege. Einnahmen steigen, Kosten pro Teilnehmer fallen.

Messwerte lesen: Digital bedeutet immer auch Messwerte. Die Breite und Tiefe der möglichen Informationen ist enorm. Nicht jede hilft oder ist sinnvoll. Geeignete Informationen lesen, interpretieren und nutzen, um Angebote zu optimieren und den Bedürfnissen der Nutzer anzupassen.

Die Zukunft der Veranstaltungsbranche entscheidet sich auch im digitalen Raum. Zukunftsorientierte Veranstalter nutzen die Chancen und Möglichkeiten des digitalen Formats. Sie passen individuell an und sichern eine erfolgreiche Umsetzung. Die Lernkurve bleibt steil.